Neue App für das iPad hilft Behinderten bei der Kommunikation

Neue App für das iPad hilft Behinderten bei der Kommunikation

Geschrieben von in Apps, iPad
tagged: , , ,

Wenn man gehörlos geboren wird, ist das schlimm genug. Doch es gibt Behinderungen, bei denen man nicht einmal mit den Händen halbwegs kommunizieren kann, so zum Beispiel beim Pitt-Hopkins-Syndrom. Jetzt hat ein amerikanischer Wissenschaftler, dessen Kind von dieser Krankheit betroffen ist, eine Lösung entwickelt. Alles, was man dazu benötigt, ist das iPad und eine kleine App.

Ist die App auf dem iPad installiert, können Eltern oder andere Nahestehende Bilder von Räumen, Personen und Objekten machen und diese mit kurzen Sätzen oder Wörtern besprechen. Die App, die übrigens den Namen „VerbalVictor“ trägt, stellt dann kleine Symbole her, aus denen sich durch Auswählen Sätze zusammen stellen lassen. So können Behinderte ohne jede Sprache und mit einfachen Handbewegungen ihren Mitmenschen mitteilen, was sie gern zu Mittag essen würden oder ob sie am Nachmittag gerne in den Park gehen würden.

Paul Pauca, der Entwickler dieser App, erhofft sich davon, dass Behinderte ihren Mitmenschen und dem Pflegepersonal besser mitteilen können, was sie möchten und wie es ihnen geht. Und damit möglichst viele Menschen diese App nutzen können, wurde sie weiterentwickelt und kann jetzt für 7,50 Euro bei iTunes heruntergeladen werden. Eine bahnbrechende Erfindung ist diese App zwar nicht, doch kann sie gerade Familien mit Behinderten ein Stückchen Lebensqualität sichern, das ihnen bisher leider noch fehlt.