iPad Flash Browser

iPad Flash Browser

Geschrieben von in Apps, iPad, Tutorials
tagged:

Sie sind auf der Suche nach einem iPad Flash Browser? Bislang war eine Wiedergabe von Flash-Inhalten nicht möglich. Doch es gibt mittlerweile einige Apps das Anschauen von Flash Inhalten im Internet ermöglichen, also eine Art Adobe Flashplayer für iPhone und iPad. Im unteren Teil dieses Artikels erklären wir zudem, wie man Flash mit einem Jailbreak auf das iPad bekommt.

1) Kostenfrei testen und gute Leistung mit dem iSwifter

Zuerst eine empfehlenswerte App zur Wiedergabe von Flash-Inhalten auf dem iPad. Auch wenn nicht alles super flüssig läuft: Der iSwifter ist der bisher beste Ansatz, Flash-Inhalte wie Videos und sogar Spiele auf das iPad zu bekommen. Gut an der App: Man kann sie die ersten 7 Tage kostenfrei testen.

2) Photon Flash Video Player – Das Multitalent

Die zweite Möglichkeit um Flash-Inhalte auf einer Seite anzuschauen oder Spiele zu zocken bietet der Photon Flash Video Player. Dieser umgeht das Flash-Problem mit einem Trick, indem die entsprechende Seite mit einem speziellen Flash-Modus geöffnet wird. Klickt man auf ein Blitzsymbol, welches die App zur Verfügung stellt, so wird die Seite vom Browser erneut geöffnet. Dieser unterstützt nämlich zwei Modi: Im Alltagsmodus verhält er sich wie jeder andere Browser und lädt zuverlässig und schnell Webseiten. Beim Zugriff auf Flash-Seiten kommt dann jedoch sein besonderes Talent zum Vorschein, der Browser schaltet in den Remote Modus, der Flash-Inhalte unterstützt. Dabei handelt es sich im Prinzip um den Zugriff auf einen entfernten Rechner, auf dem ein Browser mit Flash-Plug-Ins läuft. Die Bildqualität und Flüssigkeit der entsprechenden Inhalte leiden dadurch natürlich etwas – für den Abruf der meisten Spiele reicht die Qualität aber aus.

Man kann zudem die Qualitätsstufen manuell einstellen und so die optimale Abstimmung selbst treffen, sowie zwischen einer für Spiele und Videos optimierten Darstellung wählen. Insgesamt ist das Konzept überzeugend, denn man stößt beim Surfen doch immer wieder auf Webseiten die nur mit Flash nutzbar sind. Da die Remote-Anwendung auf einem Server in den USA läuft, kann bei einigen Webseiten eine regionale Einschränkung auftauchen. Dies kann durch die Voreinstellungen im Browser vermieden werden. Einfach eine lokale Adresse zuweisen lassen, dies ist gerade zum Anschauen von einigen TV Sendungen deutscher Sender erforderlich.
Die Umformatierung wird als Signal gewertet, dass zukünftig weiter nach Lösungsmöglichkeiten gesucht werden wird. Vom Flashplayer für iPad werden iPhone- und iPad-Nutzer jedenfalls profitieren.

3) Der Social Flash Browser Skyfire

Eine weitere Alternative bietet Skyfire Web Browser for iPad – Flash Video Enabled Multi User Social Browser – Skyfire Labs, Inc.. Neben Flashvideos bringt der Browser für das iPad gesperrte Seiten auf den Schirm. Skyfire ist momentan im AppStore bei den Verkaufs-Apps für iPad unter den Besten zu finden. Seiten wie YouTube oder Vimeo funktionieren so wie man es auch am Rechner gewohnt ist. Die Flash-Unterstützung ist aber alles andere als komplett. Wer auf Flash-Games steht, der hat mit Skyfire schlechte Karten. Auch Flash-Animationen auf Webseiten ignoriert die App. Bei deutschen Videosites wie myvideo.de sieht es oft erst noch schwarz aus. Das liegt an eingebauter Werbung in den Beiträgen. Vorher war daher ein Klick auf das Video-Icon unten links in der App notwendig, um ein Video zu starten.

Fazit zu den iPad Flash Browsern

In Anbetracht neuer Technologien und HTML5 ist Flash zunehmend in den Hintergrund gerückt, dennoch wollen viele User einen Flashplayer für iPad. Speziell bei mobilen Geräten sollte klar sein, wie energiehungrig ein Flashplayer für iPad wäre. Der Tag wird möglicherweise kommen, an dem dies möglich ist, aber generell war der Schritt von Steve Jobs in unseren Augen der richtige Weg. Meist dient der Flashplayer für iPad lediglich als Video Player und da sollte es bessere Alternativen geben. Die Inhalte im Netzt werden sowieso früher oder später umgestellt. Also Geduld, zur Zeit sind die drei genannten Apps die beste Alternative als iPad Flash Browser.

Flash mit iPad Jailbreak

Technische Voraussetzungen

  • Apple iPad mit Jailbreak
  • Mindestens iOS 3.2.1

Anleitung

  1. Gerät an iTunes anschließen und ein Backup erstellen (synchronisieren)
  2. Cydia öffnen
  3. Auf “Manage” tippen
  4. Quellen/Sources auswählen
  5. Auf Bearbeiten und anschließend auf “Hinzufügen” tippen
  6. http://repo.benm.at eingeben und so hinzufügen
  7. “Änderungen” auswählen und Frash installieren
  8. Gerät neu starten
  9. Fertig

Falls etwas mit der gerade beschriebenen Anleitung nicht klappt, hier die Installation von OpenSSH:

  1. Cydia öffnen
  2. Auf “Suche” klicken
  3. Nach “OpenSSH” suchen und installieren.
  4. iPad neu starten
  5. Das iPad mit dem Computer verbinden. Sicherstellen, dass iTunes läuft.
  6. Cyberduck for Mac oder WinSCP for Windows herunterladen und installieren.

Eingabe der Login-Daten

Cyberduck:

  • Server: Die IP-Adresse des iPads. Einstellungen –> WiFi –>
  • Username: root
  • Password: alpine
  • Protocol: SFTP (SSH File Transfer Protocol)

WinSCP:

  • Hostname: Die IP-Adresse des iPads. Einstellungen –> WiFi –>
  • User name: root
  • Password: alpine
  • Protocol: SCP
  1. Frash-0.02.deb herunterladen.
  2. Zum Ordner /var/root/Media navigieren und dort einen Ordner mit dem Namen “Cydia” anlegen. In diesem Ordner nun einen weiteren Ordner mit dem Namen “AutoInstall” erstellen.
  3. Die in Schritt 5 heruntergeladene Frash-0.02.deb in den “AutoInstall” Ordner kopieren.
  4. Das iPad nun neu starten.
  5. Fertig.

Nun kann fast jede beliebige Flash-Seite aufgerufen werden (es funktionieren noch nicht alle Seiten). Um auf der jeweiligen Seite Flash zu aktivieren, musst auf das dort erscheinende “Flash” geklickt werden.

Falls Frash wieder deinstalliert werden soll, kann dies sehr einfach erledigt werden. Einfach in Cydia danach suchen und dann deinstallieren.