iOS 4.3.2 für Ende April angekündigt

iOS 4.3.2 für Ende April angekündigt

Geschrieben von in Gerüchte
tagged: , , , , ,

Offenbar gab es im aktuellen Betriebssystem von iPad und iPhone einiges, was möglichst schnell geändert werden musste. Anders kann man wohl nicht erklären, dass Apple schon jetzt die Veröffentlichung in knapp zwei Wochen ankündigte.

Man arbeite gerade intensiv am iOS 4.3.2, erklärte das Unternehmen auf seiner Webseite. Neben ein paar Erweiterungen geht es bei diesem neuen Betriebssystem offenbar vor allem um die Sicherheit. Selbstverständlich sollen aber auch einige Bugs gefixt werden, die von den iPad Nutzern gemeldet worden waren. Apple erklärte, dass man davon ausgehe, das neue Programm in zwei Wochen vorstellen zu können.

Zugegeben, es ist nicht das erste Mal, dass Apple uns mit einer solchen Ankündigung überrascht. Immerhin war der Intervall zwischen dem iOS 4.3.1 und 4.3.2 auch nicht wesentlich länger. Schon wenige Tage nach der Ankündigung konnte man sich das Update von den Servern von Apple herunter laden. Insofern waren die diesmal angegebenen zwei Wochen vielleicht sogar viel zu großzügig bemessen? Wie auch immer, wir können gespannt sein, ob unter all den Bugs auch der FaceTime Bug behoben wird.

Benutzer dieses Programms erhielten beim Telefonieren manchmal keine Livebilder, sondern Bilder aus viel älteren FaceTime Gesprächen. Und zwar nicht gespeicherte Bilder, sondern zufällige Sequenzen aus älteren Gesprächen, die offenbar zwischengespeichert wurden. Datenschützer halten diesen Bug für ausgesprochen bedenklich. Man kann also davon ausgehen, dass Apple unter einem gewissen Druck steht, dieses Problem möglichst schnell zu beheben.