Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ipad in der Uni
09.09.2012, 13:44
Beitrag #1
Ipad in der Uni
Hi
ich hätte eine Frage!
Es geht darum, das ich mir vor 2 Monaten ein Ipad 2 gekauft habe, da ich dachte das ich damit irgendwie meinen Uni Alltag vereinfachen und Optimieren kann.Es ging in erster Linie nur darum das ich darauf meine Pdfs in der Vorlesung nutze, die ich in Dropbox gelagert habe.
Das klappt eigentlich mit dem Ipad perfekt.Zip Dateien öffnen geht auch mit entsprechenden Apps sehr gut.

Dann habe ich bei mir an der Fh Dortmund irgendwann gesehen das sehr sehr viele Leute mit diesen Lenovo Thinkpads und Fujitsu Stylistic Tablets rumlaufen, wo man die Displays drehen kann und so in der Vorlesung und Übung mitschreiben kann.
Sogar die Profs nutzen für die Vorlesung Thinkpads.
Da dachte ich mir, es gibt bestimmt auch fürs Ipad super Apps, womit ich mitschreiben und Co. kann und so hat dann die ganze Verwirrung und das Theater angefangen.

Wie ihr wisst gibt es leider fürs Ipad und Iphone von einer bestimmten App immer zig Tausend verschiedene Sorten von zig Herstellern und dann weiss man schnell nicht mehr für welches man sich entscheiden soll.Man hat also die Qual der Wahl.

Als erstes habe ich mir nach dem Test der light Version Upad gekauft.Dann habe ich bemerkt das man da mit PDfs nicht so gut arbeiten kann, da es nicht möglich war in Pdfs einzelne Seiten für Notizen einzufügen.
Deshalb noch GoodNotes und Notability gekauft.Beide sind sehr gut, besonders die Arbeit mit Pdfs und Seiten einfügen geht sehr schnell und einfach.Ausserdem war auch ne super Dropbox Integration vorhanden.

Kurz danach habe ich aber bemerkt das es mir irgendwie nicht reicht eine Pdf zu öffnen und Seiten einzufügen.Ich brauchte eine Möglichkeit, wo ich eine Pdf öffnen und/aber eine Notiz extra öffnen und da rein schreibe ohne in die Pdf einzufügen.Da ich auch viele Ebooks für die Uni habe war das nicht sehr praktisch in eine 300-500 Seiten Pdf Datei einzelne Notiz Seiten einzufügen, da man das schlecht wiedergefunden hätte.

Dann habe ich NotesPlus entdeckt.Das war die App, die mir das geboten hat was ich bisher bei keiner anderen Notiz App gesehen habe, einen Splitscreen Modus. Das ganze ist super gemacht .
Man hat quasi zwei Bildschirme, links und rechts.Man kann mit einer Leiste von links nach rechts immer wechseln.
Das ganze ist im Moment noch so konzipiert das man links eine Pdf Datei öffnen und nur lesen kann.Das scrollen der Seiten geht von oben nach unten, was mir auch sehr wichtig ist.
Der rechte Bildschirm ist dann der Write Mode.Hier kann man entweder zusätzlich ne Pdf öffnen , Seiten einfügen oder man kann ein eigenes Notizbuch erstellen, wo man per Stylus oder Tastatur schreiben kann.
Das praktische ist nun das man nach links wechselt und seine Pdf liest und dann zurück nach rechts und seine Notizen macht.

Weiterhin getestet habe ich DocAS, iAnnotate, Pdfexpert, Penultimate und ein paar weitere.

Die Eingabe über die Tastatur ist eigentlich recht gut, aber mir hat das Schreiben auf dem Ipad irgendwie nicht so gefallen.

Übrigens habe ich mir auch zig Stifte gebastelt (darunter auch so eine Art Adonit ) und mindestens 6 verschiedene gekauft.Doch irgendwie konnte ich mit dem Schreiben auf dem Ipad nicht anfreunden.
Die Tastatur war nicht ausreichend, da ich manchmal schnell auf ein Blatt auch irgendwelche Mathematischen Formeln etc. geschrieben habe und dann hatte ich da dann extra Blätte rumliegen.

Dann habe ich Evernote entdeckt.Bemerkt das ich da schon seit Jahren registriert, aber es nie genutzt hatte.
Sofort Software und Apps auf Ipad und Iphone installiert.
Kostenlos ist jeden Monat ein Upload von 60MB vorhanden.

Dann habe ich auf dem Macbook angefangen meine Zusammenfassung für ein Fach zu schreiben.
Lief problemlos.Es wurde alles schön zwischen den ganzen Systemen gesynct.
Zwischendurch habe ich was auf Papier gekritzelt und konnte es dann ganz bequem per Iphone fotografieren und es wurde einfach in die Notiz eingefügt.Darunter konnte man dann schön weiterschreiben.
Ich war endlich glücklich bis .....

bis ich gesehen habe das schon nach zwei Stunden von meinen 60MB 15MB voll waren.
Das was ich geschrieben habe waren grade mal höchstens 5 Seiten Text und 3 mit dem Iphone geschossene und eingefügte Fotos.
Dann wurde mir klar das 60MB für nix reicht und ruckzuck weg sind.

Auf vielen Seiten steht das man mit 60 MB sehr exzessiv schreiben kann und es locker ausreicht.
Also das kann ich leider nicht bestätigen. Ich weiss aber nicht wie es aussieht wenn man nur Text hat.

Dann nach langem Suchen habe ich Springpad gefunden.
Funktioniert so ähnlich wie Evernote nur das die App mehr spielerisch gestaltet ist und der Schwerpunkt auf Social Sharing liegt.
Das geile ist das man so viele Notizen speichern kann wie man möchte.
Die Apps ist verfügbar für Ipad und Iphone, aber leider nicht fürn Mac.
Deshalb kann man nur online auf der Page von Springpad arbeiten und Webbasiert sieht das ganze Ding leider nicht so richtig wie ne Schreibsoftware zum Zusammenfassen von Uni Stoff aus.
Offline kann man es sich anscheinend mit Erweiterung für Chrome benutzen.

Naja mittlerweile bin ich stark am überlegen ob das Ipad für die Uni überhaupt mehr als zum Betrachten von PDf was taugt.
Ich dachte eventuell kann es in einigen Sachen den Laptop ersezten, weil man es sehr bequem überallhin mitnehmen kann.

Für mich ist der klare Vorteil vom Notebook, der mir beim Ipad bisher so richtig fehlt ist eine Pdf und gleichzeitig eine Schreibsoftware nebeneinander zu öffnen und zu arbeiten.Denn wenn man ständig zwischen der Pdf und Notiz App hin und her switchen muss ist das extrem nervig.

Es gibt zwar ne Cydia Erweiterung, die sich Quasar nennt und das Öffnen von mehereren Apps nebeneinander erlaubt, aber so richtig effizient ist das auch nicht .

Leider konnte ich mein Ipad nicht so richtig in meinen Arbeitsworkflow integrieren und nehme in letzter Zeit immer das MAcbook mit.Mein Rücken ist entzückt.

Deshalb wollte ich euch einfach mal fragen, falls es hier Studenten gibt, wie ihr das genau macht oder machen würdet.
Gibt es vielleicht noch effektivere Wege, die mir bisher nicht eingefallen sind?

Sorry wegen der Überlänge.Wollte einfach mal Posten was mir auf dem Herzen lag.
Ich hoffe der eine oder andere kann von diesem Beitrag auch einen Nutzen ziehen, bevor er unnötig Geld für irgendwelche Apps ausgibt. Hat da wer einen Tipp für mich?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2012, 14:08
Beitrag #2
Re: Ipad in der Uni
grüß Gott dakingno1!

Die oben von dir genannten Geräte sind besser für deine Zwecke geeignet als jedes Apple Produkt. Hat seinen Grund warum deine Kommilitonen die nutzen...solange Apple keinen richtigen Tablet 'Macbook' mit OS X rausbringt, wirst du zu Windows-Kisten greifen müssen.

Bis dann.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.09.2012, 14:40
Beitrag #3
Re: Ipad in der Uni
Hallo! Warum zahlst Du nicht für Evenote? Die 60 MB sind doch eh eher zum Ausprobieren.
VG,

duci.monster
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
ios 5 diagnose und nutzungsdaten löschen, nutzugsdaten ipad löschen, diagnose nutzungsdaten ipad, ipad diagnose und nutzungsdaten löschen, diagnosedaten ipad löschen, ipad diagnose modus, fiagnose ubd nutzungddaten löschen i phone, diagnose & nutzungsdaten lœschen, sites
Antwort schreiben 


Gehe zu:

Kontakt | iOS Forum | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum